FILORGA „HYDRA-HYAL INTENSIVE HYDRATING PLUMPING CONCENTRATE“ * LOHNT SICH DAS? – *KONSUMKAISER*


Ein Hyaluronserum von einem Hersteller für Dermalfiller? Da denkt man doch gleich, dass das wohl gut sein muss, oder? Zumal ich persönlich auch schon sehr gute Erfahrungen mit einem ähnlichen Produkt gemacht habe. Doch polstert das Hydra-Hyal Concentrate von Filorga tatsächlich so auf, wie im Produktnamen versprochen?

 

Ich musste gleich an das RHA Serum von Teoxane denken. DAS Serum zur temporären Aufpolsterung der Haut, das mich total verblüffen konnte, und an dem sich fortan ähnliche Produkte dieser Produktgattung messen lassen mussten.

Bis heute habe ich noch keinen wirklich überzeugenden Ersatz für mich persönlich gefunden, und so habe ich mir das Serum von Filorga nur zu gerne gekauft, zumal es auch etwas günstiger als Teoxane daherkommt.

 

Eine Pipettenflasche aus schwerem Glas bekommt man, wenn die schwarze Kartonage entfernt wird, und der Druckmechanismus der Pipette sieht durchaus elegant aus. Leider sind Pipetten nicht so mein Fall, aber es soll ja auch mehr um den Inhalt gehen.

Das flüssig bis gelige Serum macht seinem Namen alle Ehre. Es wirkt nicht wässrig, sondern durchaus hoffentlich mit ordentlich Feuchtigkeitsspendern beladen. Leider ist es (wie Teoxane) beduftet, darüber habe ich beim Ausprobieren mal großzügig hinweg geschaut, obwohl ich bei der Einsatzkonzentration empfindliche Hauttypen lieber etwas vorwarnen möchte.

Zum Glück sind keine weiteren möglichen Stressoren, wie zB. ätherische Duftöle oder Alkohol denat. enthalten, und daher habe ich auch bei der Verwendung niemals Probleme mit der Verträglichkeit gehabt.

 

Aqua (Water, Eau), Glycereth-26, Pentylene Glycol, PPG-26-Buteth-26, Phenoxyethanol, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Sodium Hyaluronate, Glycerin, Trehalose, Urea, Ophiopogon Japonicus Root Extract, Sodium Polyacrylate Starch, Butylene Glycol, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Disodium EDTA, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Parfum (Fragrance), Serine, Alpinia Galanga Extract, Ethylhexyl Salicylate, Sucrose Palmitate, Algin, Caprylyl Glycol, Disodium Phosphate, Glyceryl Polyacrylate, Phenethyl Alcohol, Pullulan, Glyceryl Linoleate, Sodium Carrageenan, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Sodium Chloride, Ethylhexylglycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Xanthan Gum, Citric Acid, Potassium Phosphate, Glucose, Sea Salt, Potassium Chloride, Potassium Sorbate, Calcium Chloride, Magnesium Sulfate, Glutamine, Sodium Phosphate, Ascorbic Acid, Sodium Acetate, Tocopherol, Lysine HCL, Arginine HCL, Alanine, Histidine HCL, Valine, Leucine, Threonine, Isoleucine, Tryptophan, Phenylalanine, Tyrosine, Glycine, Polysorbate 80, Cystine, Cyanocobalamin, Glutathione, Asparagine, Aspartic Acid, Ornithine HCL, Glutamic Acid, Nicotinamide Adenine Dinucleotide, Proline, Methionine, Taurine, Hydroxyproline, Glucosamine HCL, Coenzyme A, Sodium Glucuronate, Thiamine Diphosphate, Retinyl Acetate, Inositol, Niacin, Niacinamide, Pyridoxine HCL, Biotin, Calcium Pantothenate, Riboflavin, Sodium Tocopheryl Phosphate, Thiamine HCL, Folic Acid.

 

Die INCI-Liste erinnert durchaus ebenfalls an Teoxane, die auch eine Menge an Inhaltsstoffen präsentieren, hier ist es allerdings noch ein Tick mehr. Dafür ist allerdings die französische Kosmetikfirma Filorga bekannt. Wie beim RHA Serum findet man eine Menge guter Feuchtigkeitsspendern, und die hohe Anzahl an Aminosäuren, die ebenfalls die Haut bei der Feuchtigkeitsspeicherung unterstützen können.

Dazu kommt noch ein wenig Pflege (leichte Öle), Hautberuhigung, und eine (zum Glück für mich) kleine Menge Niacin und Niacinamid.

Ob das aber auch alles so seine Wirkung tut, wie man es sich vorstellt?

Ich muss sagen, dass ich etwas enttäuscht war. Sicher, das Serum gleitet elegant auf die Haut, zieht schnell ein, und hinterher hat man das typische Gefühl einer mit Feuchtigkeit versorgten Haut (unbedingt nach der Anwendung eine abschließende Creme auftragen!), aber das Endergebnis war weit weg vom berühmt-berüchtigten „Plöpp-Effekt“.

Bei mir machte sich gähnende Langeweile breit, weder konnte ich eine erwähnenswerte Aufpolsterung ausmachen, noch hielt die Feuchtigkeitsanreicherung ausreichend lange an. Am Abend fühlte sich meine Haut sogar ein wenig ausgetrockneter an als vorher. Schade, dabei hätte ich derzeit stressbedingt ein „entknitterndes“ Zauberserum gut gebrauchen können.

Ich muss also leider berichten, dass bei meiner Haut alles nicht so gut ankam wie erhofft. Für mich persönlich war das Serum zwar nicht schlecht, und auch lange nicht so teure, wie es das RHA-Serum ist, aber dafür war die Performance so belanglos wie bei jedem beliebigen No Name Feuchtigkeitsserum.

Da hatte ich wirklich mehr erwartet, und leider nicht bekommen. Das kann man nun beileibe nicht verallgemeinern, es kann durchaus auch Hautzustände geben, bei denen das Serum besser funktionieren mag. Nur eben leider nicht bei mir.

Wird nicht nachgekauft, allerdings bis zum Ende aufgebraucht. Sollte sich noch etwas tun, werde ich berichten.

 

30 ml ab ca. 35 Euro (zB. über Parfumerie-Guenther)

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser.  Das Produkt wurde selbst gekauft, kein Sponsoring)

 

 

 

 

 

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

Shopping cart